DE

Fasi Frazike
Einfach Grammatik

Das Alphabet in Fasile21 ist nicht willkürlich. Das heißt, jeder Buchstabe ist immer nur einem Laut zugeteilt und andersherum.

Das Alphabet in Fasile21 ist nicht willkürlich. Das heißt, jeder Buchstabe ist immer nur einem Laut zugeteilt und andersherum.
Vokalvariationen kommen in Fasile21 öfters als in anderen Sprachen vor.

Es wird nicht zwischen Vokallängen und Nasal- oder Oralvokalen unterschieden. Diese Unterschiede werden meistens von der Muttersprache beeinflusst.

Deswegen wird jedes Wort genauso ausgesprochen, wie es geschrieben wird. Dadurch kann man alle Wörter sofort fehlerfrei aussprechen und weiß nach dem Hören von neuen Wörtern direkt, wie man sie schreibt.

Die Buchstaben

Buchstabe, laut, name, IP Alphabet

a: wie a in Vater, a, a alfe, /a/
b: wie b in Ball, be, bab alfe, /b/
d: wie d in Dachado, de, dad alfe, /d/
e: wie e in Bett, e alfe, /e,ɛ/
f: wie f in Feuer, fe, faf alfe, /f/
g: wie g in Gott, ge, gag alfe, /g/
h: wie h in Haus, he, hah alfe, /h/
i: wie i in Igel, alfe, /i/
j: wie j in Joker, je, jaj alfe, /ʒ/
k: wie k in Kind, ke, kak alfe, /k/
l: wie l in Lust, le, lal alfe, /l/
m: wie m in Maus, me, mam alfe, /m/
n: wie n in Nuss, ne, nan alfe, /n/
o: wie o in Olive, ve, vav alfe, /o,ɔ/
p: wie p in Papa, pap alfe, /p/
r: Mit einem Surren ausgesprochen, re, rar alfe, /r/
s: wie ß in Fuß, se, sas alfe, /s/
t: wie t in Teller, te, tat alfe, /t/
u: wie u in Und, u alfe, /u/
v: wie w in Warum, ve, vav alfe, /v/
w: wie w im englischen Why, ew, waw alfe, /w/
x: wie sch in Schule, xe, xax alfe, /ʃ/
y: wie j in Jetzt, ey, yay alfe, /j/
z: wie wie s in Sahne, ze, zaz alfe, /z/

Betonung

Damit es natürlich klingt und leicht zu verstehen ist, liegt die Betonung:

  1. vor der letzten Silbe bei Wörtern, die mit Vokalen a/e/i/o/u), oder Halbvokalen (w und y) enden: alte, como altey.
  2. auf der letzten Silbe bei Wörtern, die mit Konsonanten enden sowie Verben, die auf ar, as, es, is, os, us enden
    Nicht betonte Silben sind sehr wichtig in Fasile21, wobei sie im Englischen oft weggelassen werden. Achten Sie darauf, jeden Laut deutlich auszusprechen. Es gibt keine stimmlosen Laute.

Beispiele

Lay naw palas simi linge.
Sie (weiblich) sprechen nicht dieselbe Sprache.

Un krome mas beli.
Eine schönere Farbe.

Lume di Sune.
Das Licht der Sonne.

Kera, vite belas!
Liebling, das Leben ist schön!

Brile di lai blui vidorey portas ju tem sele!
Das Funkeln ihrer Augen bringt mich in den Himmel.

Masi perfi floru.
Die perfekteste Blume.

Beves kafe, plis!
Trinken Sie bitte Kaffee!

Dagasan hotas.
Ja, das ist heute warm.

Zasme kantigas la.
Ihr Enthusiasmus bringt sie zum Singen.

La belijas.
Sie macht sich schön.

Kaw pluvos dagosan?
Wird es morgen regnen?

Vite belas. Ju laykas dansar kay ergar.
Das Leben ist schön. Ich mag tanzen und arbeiten.

Ju pales: sete nilan kazis.
Ich sage dir vielleicht: Das ist nie passiert.

Ju, isi nistro, vitis in rixawi rume.
Ich, ein ehemaliger Minister, habe in einem einfachen Zimmer gelebt.

Juy ismas di fuli evlige.
Wir sind Eingeweihte der integrierten Entwicklung.

Manuy di ol nasey felsos prenar kay prenidar il Fasile21!
Menschen aller Nationen möchten mit Hilfe der Fasile21 verstehen und verstanden werden!

Sete planidi linge travas par esprar ol aydey.
Diese entworfene Sprache ist geeignet alle Ideen auszudrücken.

Nomen

Identificam tudo quanto conhecemos no Universo – coisas, ideias, e seres vivos. Es gibt vier grammatikalische Nachsilben für Nomen.

A: wird benutzt bei weiblichen Lebewesen.
Mana: Frau.

O: wird benutzt bei männlichen Lebewesen.
Mano: Mann.

U: wird benutzt bei Lebewesen ohne ein bestimmtes Geschlecht.
Manu: Mann oder Frau.

E: wird benutzt bei unbeseelten, konkreten oder abstrakten Dingen.
Mane: Menschheit, love: Liebe.

Der Plural wird gebildet, indem ein –y angehängt wird.
Manoy: Männer, manay: Frauen, pamuy: Väter und Mütter, alfey: Briefe.

Sammelbegriffe

Sammelbegriffe werden mit Hilfe der Nachsilbe –ir gebildet. Aydire: Fülle von Ideen; fixiru: Schwarm (Fischschwarm); alfire: Alphabet.

Personalpronomen

Ju ich
Vu du
Lu er, sie
Juy wir
Vuy ihr
Luy sie

Um das Geschlecht zu kennzeichnen, wird entweder -o (maskulin) oder -a (feminin) benutzt: jo: Ich (maskulin), ja: Ich (feminin), jay: Wir (feminin), loy: Sie (maskulin), lay: Sie (feminin) etc.

Obliquus

Wenn das Personalpronomen das direkte Objekt darstellt, wird es nicht verändert: Ju lovas la. Ich liebe sie.

Possessivpronomen

Jedes Pronomen wird zu einem Possessivpronomen, indem –den angehängt wird: juden: Mein/s/e, laden: ihr/s/e, juyden: unser/s/es, etc.

Migo di Paul. Pauls Freund.
Um die einfache Beziehung zu demonstrieren, darf auch di benutzt werden.

Adjektiven

Adjektive enden immer auf -i, sowohl im Singular, als auch im Plural: beli: schön, mani: menschlich, mani kaley: menschliche Fähigkeiten.

Achtung! Wenn ein Adjektiv ein Nomen beschreibt, das ein Geschlecht hat, wie z.B. pamo und pama, muss das gesamte Wort beibehalten werden, wenn das –i hinzugefügt wird: pama, Mutter, pamai: mütterlich.

Vergleiche

Gleichheit
Beli el Jane. So schön, wie Jane.

Unterlegenheit
Min beli ril Jane. Weniger schön, als Jane.

Superlativ
Minogi beli. Am wenigsten schön.

Überlegenheit
Mas beli ril Jane. Schöner, als Jane.

Superlative
Masogi beli. Die Schönste.

Gegensätze
Gegensätze werden durch ein -aw gekennzeichnet: beli: schön, belawi: hässlich; forsi: stark, forsawi: schwach.

Demonstrativpronomen und unbestimmte Artikel
Dies, Seti
Das, Dati
Alles, Ol
Jedes/r, Eji
Viele/s, Obi
Eine/r, Zari
Wenige, Iton
Kein, keine/r/s,
Nain, naw
Gleiche/r/s, Simi
Andere/s, Altri

Man, Mano
Person, Persu
Sache, Aje
Zeit, Ane
Stunde, Hore
Anlass, Vese
Ober(-fläche), Feyse
Ort, Loke
Menge, One
Art und Weise, Ele
Fall, Kaze

Sonstiges
Einige/s, Obi
Bestimmt/e/r/s, Serti
Beide/s, Bison
Genug, Sufi
Solch/er/es, Eli
Zu viel, Zaji
Sehr, Ogon
Nur, Sol
Ganz, Fuli
Einfach, Simpli

Fragen

Auf Nomen bezogen
Kaw u? Wer? (geschlechtsunspezifisch)
Kaw a? Welche Frau?
Kaw o? Welcher Mann?
Kaw e? Welche Sache? Auf Adjektive bezogen.
Kaw i? Welche Art oder Qalität?

Auf Adverbien bezogen
Kaw al? Warum?
Kaw el? Inwiefern, wie?
Kaw an? Wann?
Kaw on? Wie viel? oder Wie viele?

Kaw wird auch für Fragen zur Herkunft, Anfang, Handlung, Zustand usw. benutzt.

Kaw in? Setin.
Wo? Hier.

Kaw loy setinas? Naw. Loy setinos.
Sind sie jetzt hier? Nein. Sie bleiben hier.

Kaw sete elpos? Naw. Sete elpawos.
Würde das helfen? Nein. Das wird schwierig.

Kaw bukey bonas? Ley bonogas.
Sind die Bücher gut? Sie sind sehr gut.

Kaw den vu? Sew, juden.
Ist das deins? Ja, es ist meins.

Kaw blui? Naw, blanki.
Ist es blau? Nein, es ist weiß.

Kaw an genis? Dan 1999.
Seit wann? Seit 1999.

Artikel

In den meisten Sprachen werden bestimmte Artikel als eine Art Prothese verwendet, die Unzulänglichkeiten in der Grammatik ausgleichen sollen.

Beachten Sie, dass eine große Anzahl an Sprachen keine Artikel verwendet. Deswegen verzichtet die komplexe Sprache Fasile21 auf diese grammatikalische Kategorie.

Es muss kein Artikel verwendet werden, wenn das Wort allgemeingültig ist, wie in Ju laykas kafe. Ich mag Kaffee.

Von daher ist es nicht nötig, einen Artikel zu verwenden vor Namen, Wörtern, die als Namen benutzt werden, abstrakten Nomen und Infinitiven. Aus Übersetzungsgründen, wurde der Artikel mit einbezogen, wie bei Vite. The life.

Zeit

Bevor, Antan
Nach, Posan
Seit, Dan
In, An
Bis, Tilan
Während, Duran

Beziehungen

Von, über, Baw
Für, um, Gol
Durch, Schauspieler, Autor, anhand, Dun
In Begleitung, Kon
Ohne, außer, Sen
Gegenüber, gegen, trotz, Aw
Ungefähr, Kez

Konjunktionen

Und, Kay
Beide/s, Bison
Oder, Ow

Entweder…oder, Ow… ow
Weder…noch, Naw… naw
Aber, Sed
Falls, ob, Kaz
Dann, daraufhin. Tam
Weil, damit, Al
Obwohl, Graw
Nachdem, Posan
Bevor, Antan
Seit, Dan
Bis, Til
Während, Duran

Zahlen

Kardinalzahlen

0 zer, 1 un, 2 bis, 3 trin, 4 for, 5 pen, 6 sis, 7 sev, 8 ok, 9 naf, 10 dek
11 deke un, 12 deke bis, …, 19 deke naf
20 bisedek, …, 90 nafedek
100 xen, 200 bisexen, …, 900 nafexen
1 000 mil
135 xen trinedek pen, 435 forexen trinedek pen
7 435 sevemil, forexen trinedek pen
1 000 000 un sisezer
1 003 020 435 un nafezer, trin sisezer, bisedek mil, forexen trinedek pen

Ordinalzahlen

Bei Ordinazahlen wird ein -ani an das Wort der Kardinalzahl gehängt: unani, Erste/r/s; trinani, Dritte/r/s.

Brüche, Einheiten

Nafune: 1/9; for trindek uney: 4/30.
Fayre: Feuer, fayrune: Flamme; sande: Sand, sandune: Sandkorn.

Die Präposition don, die wörtlich übersetzt von bedeutet, wird verwendet, um den Inhalt von Behältnissen auszudrücken: un bevile don vine: Ein Glas (gefüllt mit) Wein; trin tasey don kafe: Drei Tassen (gefüllt mit) Kaffee.

Einfache Rechnungen

7-3 = 4: 7 min 3 as 4
7+3 = 10: 7 mas 3 as 10
6/3 = 2: 6 div 3 as 2
6×3 = 18: 6 ob 3 as 18

Verben

Präsens
Vu lovas

Präteritum
Vu lovis

Futur
Vu lovos

Konjunktiv
Vu lovus

Imperativ
Vu loves

Die Verbendungen sind nicht variabel. Zum Bezeichnen der Person müssen immer Personalpronomen verwendet werden. Außer im Imperativ Singular der zweiten Person, die adressiert wird.

Ju lovas
Vu lovas
Lu lovas
Juy lovas
Vuy lovas
Luy lovas

Konjunktiv Imperfekt

Hypothetisch
Kaz la venus, ju felsus.
Sollte sie kommen, wäre ich glücklich.

Konjuntkiv Futur
Tatsächlich
Kaz la kantos.
Sie würde singen.

Partizipien

Passiv

Igadi
Es wird gerade hergestellt (Gegenwart)
Igidi Es wurde hergestellt (Vergangenheit)

Aktiv
Igasi
Es wird gerade hergestellt (Gegenwart)

Igisi
Es wurde hergestellt (Vergangenheit)

Um Partizipien abzuleiten, bildet man Nomen aus ihnen: lovaso, Geliebter; loviso, Ehemaliger Geliebter; kreiso, Kreateur; juzado, Der Angeklagte, der gerade verurteilt wird. Das Verb wird also in die passive Form des Partizips integriert.

Präsens
Juy lovadi.
Wir werden geliebt.

Futur II
Juy lovodi.
Wir werden geliebt werden.

Präteritum
Juy lovidi.
Wir wurden geliebt.

Konjunktiv II
Juy lovudi.
Wir würden geliebt werden.

Imperativ
Juy lovedi.
Wir müssen geliebt werden.

Folglich, werden die langen Satzkonstruktionen, die in anderen Sprachen vorkommen, wie beispielsweise „Ich wurde geliebt“, in Fasile21 gekürzt.

Die Präposition von wird übersetzt als dun. Von Gott geliebt. Lovidi dun Godo.

Partizipien, Futur
Es gibt wenige Sprachen, in denen die Form der Partizipien in der Zukunft gebraucht wird. Diese Form dient jedoch in Fasile21 dazu, genaue Absichten auszudrücken.

Aktiv
Igosi.
Was kann man tun?

Passiv
Igodi.
Was gibt es zu tun?

Weitere Beispiele
Pagedi mone: Geld, das bezahlt werden muss; resedi mone: Geld, dass fällig ist.
Un Savoso, ein Messias (der retten wird). Juzoda, ein Angeklagter (der verurteilt wird).

Kontinuität
Längere Handlungen werden dargestellt mit Hilfe der Nachsilbe -ul. Beispiele: palir: sprechen, palule: reden.
Um Kürze, oder den Beginn einer Handlung auszudrücken: genegritir: ausrufen.

Aktives Handeln
Für Verben des aktiven Handelns wird die Nachsilbe –ig benötigt: beligar, verschönern; rokigar, versteinern.
Bei reflexiven Verben benutzt man allerdings die Nachsilbe –ij: ijar, werden, rokijar, zu Stein werden.

Einige Verben
Lassen, erlauben: Sewigar
Müssen, sollen: Esar
Wollen, beabsichtigen: Volar
Können, in der Lage sein: Avar
Wissen (wie): Sofar
Hingehen: Ivar tem
Hinkommen: Venar
Erwarten: Veytar
Hoffen: Espar
Befürchten: Fobar
Bevorzugen: Mas volar
Zögern: Owumar
Sich trauen: Derar
Drohen: Menar
So tun als ob: Finjar
Scheinen: Aprar
Versuchen: Trayar

Adverbien
Wenn man nach der Ursache fragt, benutzt man die Endung -al.

Kaw al? Warum?
Al… Weil…

Wenn man nach der Zeit fragt, benutzt man die Endung -an.

Nilan. Nie.
Olan. Immer.

Wenn man nach einer Menge fragt, benutzt man die Endung -on.

Ogon. Sehr.
Iton. Etwas.

Wenn man nach dem Ort fragt, benutzt man die Endung -in.

Olin. Überall.
Nilin. Nirgendwo.

Wenn man nach der Art und Weise fragt, benutzt man die Endung -el.

Forsel. Stark.
Belel. Schön.

Wenn der Grund der Frage nicht eindeutig ist, oder man sichergehen möchte, können die Adverbien auch ohne die Nachsilben benutzt werden, wie bei fors or bel.

Vergleiche

Gleichheit
Bon el… So…. wie…

Unterlegenheit
Min bel ril… Weniger schön, als…

Superlativ
Minogi bel. Am wenigsten schön.

Überlegenheit
Mas bel ril… Schöner, als…

Superlativ
Masogi bel. Der/die/das Schönste (von allen).

Achtung! Wenn ein Adjektiv ein Nomen beschreibt, das ein Geschlecht hat, wie z.B. bei pamo und pama, muss das gesamte Wort beibehalten werden, wenn das –i hinzugefügt wird: pama, Mutter, pamai: mütterlich.

Ort und Richtung

Nachsilbe -in. Preje: Das Gebet; prejine: Die Kirche, der besondere Ort, um zu beten. Für die Herkunft wird din benutzt: La venis din Lisboa. Sie kommt aus Lissabon.

Präpositionen

In, In
Sorin, Auf
Posin, Hinter
Nirin, Nah
Saydin, Neben
Xesin, Neben
Krosin, Am anderen Ende von
Tawin, Vor
Apin, Über
Detin, Rechts
Goxin, Links
Intin, Zwischen
Anglin, In der Ecke
Entin, Innen
Awtin, Außen
Subin, Unter
Tranin, Durch
Din, Von
Temin, Zu
Lawin, Entlang
Sirkin, Herum

Beispiele

Kaw tem vu ivos?
Wo gehst du hin?

Ju ivos tem Porto Alegre.
Ich gehe nach Porto Alegre.

Birdo voldis tem ente di rume.
Der Vogel flog in den Raum.

Birdo voldis tem rume.
Der Vogel flog zum Raum.

Birdo voldis in rume.
Der Vogel flog im Raum.

Fanto entas in rume.
Der Junge kommt in den Raum.

Fanto in rume.
Der Junge ist/bleibt im Raum.

La tripis tem Ewre.
Sie reiste nach Europa.

Bewegung

Die Nachsilbe –iv steht für Bewegungen, wie beispielsweise bei rapive: rennen; posivar: folgen; subivar: hinabgehen.

Tiergeräusche

Miau: Keti vose
Bellen: Dogi vose

Einwürfe

Mose vordey

Ha! Ah!
Hay! Lebe!
Ho! Oh!Jus igidi! Vor kurzem gemacht!
Eys! Ja!
Sew! Ja!
Naw! Nein.